Online-AfuBarCamp 13.01.2021

Zeitrahmen

Das AfuBarCamp findet online statt wie folgt:

Vorabend, Dienstag, 12.01.2021, Start 19:00-20:00 Uhr:
Technikcheck und Kennenlernen der BBB-Software (siehe folgenden Abschnitt).

Am Mittwoch, 13.01.2021, 19:00 – 22:15 Uhr:
Eigentliches BarCamp.

Alle Zeiten in MEZ (also deutscher gesetzlicher Zeit).

Während sich das letzte BarCamp im Oktober 2020 über ein ganzes Wochenende erstreckte, versuchen wir es jetzt mit einem kürzeren Format, einem langen Mittwochabend. Damit wollen wir Neueinsteigern das Hineinschnuppern in ein AfuBarCamp erleichtern. Gleichzeitig kommen wir „Stammkunden“ entgegen, die sich eine Erhöhung der „Schlagzahl“ wünschen: Bisher gab es nur ein oder zwei AfuBarCamps pro Jahr.

Technikcheck und BBB-Einführung

Wir bieten allen Teilnehmenden an, die eigene Technik zu testen und sich mit den Möglichkeiten der eingesetzten BBB-Software vertraut zu machen. Das dauert etwa 45 Minuten. Dazu stehen am Dienstag, 12.01.2021 unsere Infrastruktur und „Technikengel“ ab 19 Uhr bereit. Wer bis 20 Uhr kommt, kann den Technikcheck absolvieren. Wer BBB schon gut kennt und seiner Technik vertraut, kann sich diesen Schritt sparen. Was an Technik im Einzelnen gebraucht wird, ist weiter unten ausführlich beschrieben.

Wie man teilnimmt und reinkommt, wird vor Beginn der Veranstaltung genau hier auf dieser Seite rechtzeitig bekannt gegeben und beschrieben. Wir empfehlen, im Browser ein Lesezeichen zu setzen.

Was ist überhaupt ein AfuBarCamp?

Diese Veranstaltungen sind hochinteressant und machen Spaß! Von Neuinteressierten bis zu Ops mit jahrzehntelanger Erfahrung sind alle herzlich eingeladen. Freude und Interesse am Hobby stehen an erster Stelle!

Wie funktioniert das? Ein BarCamp ist keine durchorganisierte Konferenz, sondern fühlt sich wie ein lockerer, guter OV-Abend an. Oder eigentlich wie mehrere, parallel ablaufende OV-Abende (sogenannte „Sessions“), zwischen denen man wählen kann.

Welche Sessions es geben wird, steht vorher nicht fest. Das Programm entsteht erst während des BarCamps.

Der Clou: Wer teilnimmt, kann seine Interessen einbringen und selbst eine Session anbieten. Dazu muss man kein Experte sein! Beispiele, wer eine Session anbieten kann:

  • Jemand hat von einem Thema gehört und möchte sich Näheres erklären lassen.
  • Jemand hat etwas ausprobiert und führt es vor.
  • Es finden sich Interessierte, die sich gemeinsam über z.B. Neuigkeiten, Geräte, Antennen, Software austauschen wollen.
  • Jemand hat ein Problem und möchte wissen, wie andere damit umgehen.
  • Vorträge, Berichte und Referate, die jemand mitbringt, sind auch gerne gesehen, aber sie spielen in BarCamps erfahrungsgemäß nicht die Hauptrolle.

Unser BarCamp bietet für alle Amateurfunk-Interessen eine Plattform. Alle Teilnehmenden können aktiv nach Gleichgesinnten suchen. Wer nur zuhören und zusehen möchte, ist auch herzlich eingeladen.

Alles das wird im BarCamp-Rahmen mit wenig Aufwand einfach und transparent strukturiert. In einer Planungsrunde werden Themenvorschläge für die Sessions gesammelt. Anschließend finden die Sessions statt. Jede(r) kann sich von den gerade parallel ablaufenden für die interessanteste entscheiden.

Ich kann mir das noch nicht vorstellen. Habt Ihr Beispiele?

Welche Themen kommen, hängt von den Leuten ab. Aber um doch einen kleinen Einblick zu geben, wie so etwas abläuft, kann man sich die Themen anschauen, die wir bisher hatten. Für vergangene BarCamps gibt es jeweils eine Archivseite und bis auf 2019 ist auch jeweils eine Liste der Sessionthemen mit dabei. In umgekehrter zeitlicher Reihenfolge:

Und wenn das Thema, auf das Du neugierig bist oder im Laufe der Veranstaltung neugierig wirst, nicht dabei ist? Biete selbst eine Session dazu an! Es ist dafür nicht nötig, Bescheid zu wissen oder vorbereitet zu sein. Neugier genügt!

Eure Technik

Auf Seite der Teilnehmenden ist das inzwischen übliche Videokonferenz-Material nötig: Ein Computer/Laptop mit Audio und möglichst Webcam (eingebaut oder extern, dann über USB angeschlossen). Notfalls tut es auch ein Tablet oder Smartphone. Mit einem üblichen Headset (Kombination aus Ohrhörer oder Kopfhörer und Mikrofon) wird man besser verstanden, eingebaute Lautsprecher und Mikrofone gehen notfalls auch. Falls es dabei Rückkopplungen oder Echos gibt und kein Headset da ist, kann auch das in den Laptop oder das Smartphone eingebauten Mikrofon mit einem normalen Kopfhörer oder Ohrhörer kombiniert werden. An Software sollte ein halbwegs aktueller Browser vorhanden sein, wir empfehlen Firefox, Chromium oder Chrome.

Den Rest machen unsere Server.

Informationen zum Einstieg werden rechtzeitig kurz vor dem Termin hier auf der Seite bekannt gegeben. Alles Weitere lernt man beim Technikcheck kennen.

Anmeldung überflüssig!

Wir verzichten diesmal auf Anmeldung und versuchen es statt dessen mit einer Politik der „offenen Tür“.

Der Nachteil: Wer teilnehmen will, muss sich den Termin selbst merken und wird von keiner Einladungs-E-Mail-Nachricht erinnert.

Das AfuBarCamp ist formal eine Veranstaltung des DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal unter Federführung des AJW-Referates.

Im Namen des Organisationsteams grüßen Euch
Andreas DJ3EI und Wolfgang DK2FQ